Paulshöhe-Schwerin.de

Paulshöhe Schwerin

Die Paulshöhe im Schweriner Stadtteil Ostorf soll ab 2022 ein Wohngebiet werden. Bereits im Dezember 2010 beschloss die Stadtvertretung die Verlagerung des Fußballsports von der Paulshöhe in den künftigen Sportpark Lankow. Die betroffenen Vereine (auch SG Dynamo) stimmten dem Umzug in den Stadtteil Lankow vorher zu. Im Jahr 2018 wurde nach langer Diskussion der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans "Wohnpark Paulshöhe" gefasst. Für mehr Bürgerbeiteiligung wurde ein sogeganntes Dialogforum mit acht ausgelosten Teilnehmern durchgeführt, welches erste Anregungen geben und Vorschläge zur künftigen Bebauung der Paulshöhe erarbeiten sollte. Derzeit beraten die Kommunalpolitiker über die Empfehlungen des Dialogforums. Der Schweriner Hauptausschuss wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 abschließend entscheiden, auf welcher Basis die Bebauung weiter geplant werden soll. (siehe Beschlussvorlage 00566/2020)

Empfehlungen in Abschlusssitzung des Dialogforums formuliert
In der letzten Sitzung des Dialogforums wurden die Empfehlungen an die Schweriner Kommunalpolitiker zur künftigen Bebauung des Bebaungsplangebietes "Wohnpark Paulshöhe" abschließend formuliert. Diese sind maßgeblich von den wirtschaftlichen Interessen der privaten Waldorfschule beeinflusst. Eine Wohnbebauung soll im B-Plan nach Vorschlag des Dialogforums nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Weiterlesen
Dialogforum startet am 15. September
Die Schweriner Stadtverwaltung teilt auf ihrerHomepage mit, dass das Dialogforum am 15. September 2020 beginnen und voraussichtlich an sechs Abenden in 14-tägigem Rhythmus tagen wird. Neun Teilnehmer wurder am 1. September 2020 ausgelost. Weiterlesen
Sporthallen ohne Ausschreibung an Waldorfschule verkauft
Die sogenannte "Ringerhalle" (Baujahr 1977) und die benachbarte denkmalgeschützte Sporthalle (Baujahr 1955) mit dem 1.880 m² großen Gründstück auf der Paulshöhe wurden von der Stadt Schwerin noch vor Beginn des Dialogforums für 312.000 Euro an die Waldorfschule und ohne vorherige Ausschreibung verkauft. Weiterlesen
SPD und Linke wollen Paulshöhe an Waldorfschule verkaufen
Nach Gesprächen mit dem privaten Schulbetreiber wollen die Schweriner Sozialdemokraten und Linken das Areal des B-Plans "Wohnpark Paulshöhe" an die Waldorfschule verkaufen, ohne das Dialogforum abzuwarten. Weiterlesen
Aufstellung des Bebauungsplans "Wohnpark Paulshöhe" durch Hauptausschuss
Am 16. Oktober 2018 hat der Schweriner Hauptausschuss die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 106 „Wohnpark Paulshöhe“ beschlossen. Um die städtebaulichen Planungsziele zu vereinbaren, soll ein sog. "Dialogforum" durchgeführt werden. Weiterlesen
Bis zur Fertigstellung des Sportpark Lankow kann Paulshöhe weiterhin genutzt werden
Auf Anfrage der AfD-Fraktion teile der Oberbürgermeister mit, dass die Sportstätte Paulshöhe bis zur Fertigstellung eines Rasenplatzes im Sportpark Lankow weiterhin genutzt werden könne. Weiterlesen
Sanierung der Paulshöhe würde hypothetisch 4,65 Millionen Euro kosten (Stand 2014)
Auf Anfrage der SPD-Grüne-Fraktion teile die Oberbürgermeisterin am 13. März 2014 mit, dass die politisch nicht gewollte Sanierung des Sportplatzes Paulshöhe hypothetisch 4,65 Millionen Euro kosten würde. Allerdings komme die Sanierung der Paulshöhe nicht in Frage, da an der 2010 beschlossenen Konzentration des Fußballsports im Sportpark Lankow festgehalten werden soll. Weiterlesen
Stadtvertretung beschließt Entwicklungsplan Fußballsport - Paulshöhe wird als Sportanlage aufgegeben
Am 13. Dezember 2010 beschloss die Stadtvertretung mehrheitlich bei zwei Gegenstimmen den Entwicklungsplan Fußballsport. Die Sportflächen sollen auf weniger Standorte konzentriert werden. Im Zuge dessen soll die Paulshöhe als Sportanlage aufgegeben werden. Weiterlesen

 

Bebauungsplan 106 Wohnpark Paulshöhe Schwerin